Ein paar Fakten über «Led-Lampen»


LED-Lampen sind Halbleiter, die Strom in weißes Licht umwandeln. Die wichtigsten Elemente solcher Lampen sind optisches System, LED und Halbleiterchips. Die chemische Zusammensetzung der Halbleiterchips beeinflusst die spektralen Eigenschaften der Beleuchtung.

Die Geschichte

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts hat der Engländer Henry Round eine Entdeckung der Lichtemission in der Wechselwirkung von Siliziumkristallen und Dioden geschafft. Der Experimentator behauptete, dass man unter dem Einfluss von Elektrizität auf den Siliziumcarbidkristallen Licht erhalten kann.

In der Tat gibt es zwei Arten von weißer Lichterzeugung mit LEDs. Das erste Verfahren ist weit verbreitet und umfasst eine additive Mischung von grün, blau und rot. Das zweite Verfahren, um LED-Licht herzustellen, ist weniger beliebt. Es wurde in Japan in den späten 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts erfunden und liegt in der Emission von Licht durch die Beschichtung blaue Diode mit weißem Phosphor.

Zum Vergleich - eine LED-Lampe verbraucht 10 Mal weniger Energie als eine herkömmliche Glühbirne von 100 W.

Normative Lebensdauer der LED-Lampe ist bis zu 10 Jahren oder bis zu 50.000 Stunden.

Nach Einschätzung von Experten in naher Zukunft wird LED-Technologie aktiv weiterentwickeln und sich vervollkommnen.

Закажите звонок